My Detox Week

So, nun gibts was ganz anderes.:-)

Da ich letzten Sonntag auf der Waage 2 volle Kilos mehr entdeckt habe und mich die letzte Zeit eh schon relativ vollgefressen fühlte, habe ich entschlossen eine kleine Detox Woche einzulegen. Das passt diese Woche ganz gut, da ich nicht viel Termine ausserhalb habe und daher relativ leicht einen Bogen um kulinarische Versuchungen machen kann. Wer mich kennt weiß ja, dass ich nahrungsspezifisch normalerweise ohnehin ein bissl speziell bin. Ich esse unter der Woche "no carb", dh ich befinde mich kohlenhydratmässig unter 20g pro Tag, bin also in Ketose. Ich esse kein Brot, keine Nudeln oder Kartoffeln. Das erlaube ich mir nur am Wochenende bei den Auftritten. Da hau ich dann meist richtig rein. Zwar machen sich viele darüber manchmal lustig, das Reinhauen ist aber tatsächlich notwendig, damit der Stoffwechsel nicht einschläft, da ich unter der Woche ja oft ziemlich im Kaloriendefizit bin. Das Ketoseswitchen funktioniert bei mir mittlerweile ganz automatisch und problemlos. Dummerweise gibt es da eine Sache, der ich selten bis nie wiederstehen kann und das ist : Schokolade! Normalerweise ist das auch kein Problem, da ich diese halt einfach nicht einkaufe und was nicht da ist, kann ich auch nicht essen, allerdings hatte meine Tochter Geburtstag, und da _hatte_ ich eingekauft und nunja- irgendwie isses jetzt weg, und meine Tochter hatte davon nix. Nur ich + 2kg. ;-) Najaaa....;)

 

Deshalb diese Detox Woche. Zwecks meiner eigenen Motivation werde ich auch zusätzlich tgl 2 Instagram Beiträge posten, und diesen Blogbeitrag jeden Tag erweitern. Gerne könnt ihr mir Kommenare hinterlassen, vielleicht spornt mich das ein bisschen an.

 

DAY 1 MONDAY:

Der Beginn meiner Detox Woche lehnt sich ein bisschen an den Geheimplan von Ulrich Strunz an. Allerdings wandel ich das immer etwas ab, da es mir sonst einfach zu langweilig ist. Der Geheimplan besagt: "Essen Sie Eiweißpulver 6 mal 3 EL. In Milch, in Sojamilch, in Wasser. Ihre Wahl."

Ja, mehr ist es nicht; also was ganz Geheimes. ;-)

Dazu zu sagen wäre, dass die Sache für mich nicht neu ist. Ich habe den Geheimplan vor etwa einem Jahr etwa 18 Tage durchgehalten und mich wirklich großartig dabei gefühlt. Da ich die Shakes nach einer Woche mit Mandel und/ oder Sojamilch angerührt habe, war mein Kaloriendefizit auch gar nicht mehr soo groß. Ich hätte das energiemäßig noch lange ausgehalten. allerdings hat mir dann tatsächlich irgendwann die "Lust am Kauen" gefehlt.

Was ich nun aber abwandle: Ich füge den Shakes einfach ein bisschen Gerstengras und Kräuter hinzu. Einfach um den Stoffwechseln noch ein bisschen mehr anzukurbeln und damit nicht jeder Shake gleich schmeckt.

Meine Supplements: Was ihr da sehen könnt ist eigentlich meine übliche Dosis. Ich bin ein großer Fan der Orthomolekularen Medizin und habe damit ausgesprochen gute Erfahrungen gemacht. Jahrelange Gelenksentzündungen, die durch Cortison und NSAR's nicht wegzubekommen waren, konnte ich z Bsp. innerhalb kürzester Zeit( 2-3 Monate) durch die gezielte Gabe von Astaxanthin

heilen. Meiner Meinung nach werden die Wirkungen und das Wissen von hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln nicht nur unterschätzt ,sondern von vielen Stellen auch absichtlich boykottiert. Das ist aber ein anderes, weitläufigeres Thema. Wer dazu mehr wissen will, kann mich ja privat anschreiben- und keine Angst: Ein " Fit für die Bühne-Video" ist bereits in Arbeit! ;-)

Im Shake befindet sich ein WheyZero mit besagten Kräutern, den ich dann mit Wasser auffülle.

Die Supplements auf der rechten Seite sind meine tgl Dosis:

1 one per day ( Basiskapsel) zusätzlich: Magnesium, Vitamin C,D, Astaxanthin, OPC, Kurkuma, B12, und B- Vitamine.

Gemessen habe ich natürlich auch: Gewicht: 58.5kg Brust: 85cm Taillie: 69cm Hüfte: 98cm Oberschenkel: 55cm

Körperfett 25% So, und jetzt werde ich einkaufen gehen, damit ich auch alles hab was ich für diese Woche brauche. Am Abend gehts dann noch ins Fitinn.

 

DAY 2 TUESDAY: Mir geht es gut, ich bin nicht hungrig aufgewacht. Auffällig waren meine realistischen Träume. So etwas nehme ich nicht zum ersten Mal wahr. Immer wenn ich faste, wird mein Schlaf tiefer und ich träume intensiver. Einschlafen konnte ich dennoch nicht. Lag gute 3 h wach, bevor ich endlich einschlie, naja. Ansonsten hat mein Körper wohl angefangen sich seiner Schadstoffe zu entledigen. Das das Ganze ein bissl riecht, ist es ganz gut, dass unsere heutige Probe entfallen ist;-)

Heute gabs wieder einen Shake mit Weizengras, an das ich mich wirklich nur schwer gewöhnen kann, aber was sein muss, muss sein. Außerdem hab ich heute meine Zitronen- Knoblauch kur angerührt.

Rezept: - 3 Zitronen und 30 Knollen Knoblauch pürieren - kurz aufkochen und abkühlen lassen

- abseien und in Flschen füllen

- tgl 1 Likörglas trinken

Das soll Kalkablagerungen im Körper beseitigen und Entzündungen vorbeugen. Ich mache das selbst zum ersten Mal, mal schauen. ;-) Wie geschmeckt hat, seht ihr am Ende der Woche in einem kleinen Video.

 

Ein tolles Geschenk habe ich heute auch erhalten! Über die share& care Plattform habe ich heute einen Gutschein über eine Tageskarte für den- man halte sich fest- MANHATTEN Fitnessclub bekommen!! Ich freu mich riiiiesig, dort einen ganzen Tag verbringen zu dürfen! Mal schauen, wann ich den einlöse!

So, heute abend gehts noch in Fit inn und zwar zum Legday. Morgen wird dann gerastet, aus Erfahrung weiß ich: am 3 Tag ist man am müdesten.:-)

 

DAY3 WEDNESDAY:

So mittlerweile ist Tag 3 auch schon vorbei und die erwartete Müdigkeit ist ausgeblieben. Dennoch habe ich heute einen kleinen Restday durchgeführt um meinen Körper Zeit für die Regeneration zu genehmigen, d.h. ich habe aufs Fitnesscenter verzichtet..

Zwecks Motivation bin ich in meine neuen transparenten Leggins geschlüpft, die ich letztesmal beim Shoppen ergattert hatte, wie gefällt sie euch:

Den Rest des abends werde ich versuchen zu entspannen und vielleicht schaff ich ja auch ein bissl Meditation. :-)

 

DAY4 THURSDAY:

Mittlerweile bin ich schon an Tag 4 angelangt! Das bedeutet 4 Tage ohne fester Nahrung und lediglich mit Eiweissshakes. Mein Training heute lief wirklich gut, ich hab mich total ausgepowert. außerdem hab ich ein bisschen für Abwechslung gesorgt und mir einige Eiweissproben von Biotech mitgenommen, damit es nicht zu langweilig wird.Am abend war ich dann noch Schwimmen und ganz vorsichtig in der Sauna. Vorsichtig deshalb, da ein Saunabesuch für den Kreislauf ja doch anstrengend sein kann, vor allem wenn man nichts isst. die Vorsicht hätte ich mir aber sparen können, mir gings gut und ich war sehr entspannt, als ich das Bad verlassen habe.

Weil ich ein Schussel bin, der leicht vergisst was er ißt, tracke ich für gewöhnlich meine Nahrung. Das mach ich mit der app fddb, weil man hier nämlich auch Zielwerte für Nährstoffe eingeben kann. Das unterscheidet diese app von den üblichen Trackern. Außerdem ist die Datenbank ziemlich gut. Meine Zielwerte die ich hier auf dem Bild seht, sind die meines *normalen* ketogenen Essverhalten. Ich hab das jetzt für meine Detoxwoche nicht angepasst. Ich esse unter der Woche immer 2g Eiweiss pro kg und etwa 20-30g Kh. Am Wochenende tracke ich dann nicht.

Meine Werte für heute sahen so aus (1 shake muss noch mit eingerechnet werden, der kommt noch)

Man sieht also, ich bin kalorienmäßig zwar natürlich im Defizit, aber so schlimm ist es ja gar nicht, da die shakes natürlich auch Kalorien enthalten. Also keine Angst- ich verhunger nicht! ;-)

 

DAY 5 FRIDAY:

Heute ist bereits Tag 5 und ich fühle mich sehr wohl, bin entspannt und habe ausreichend Energie. Mein Körper hat sich jetzt gut gewöhnt an seine Zufuhr und kommt damit zurecht. Hungergefühl habe ich keines, das macht das Ganze natürlich leichter. Ich bin nämlich jemand der mit Hungergefühl selbst gar nicht gut umgehen kann. Ich merke wie ich ich wieder besser auf wichtige Dinge focussieren kann. Ich esse manchmal wenn mir langweilig ist oder auch um mich abzulenken. Das fällt jetzt natürlich weg, was nicht so einfach ist am anfang, mir selbst aber im Endeffekt langfristig gut gut, weil ich mich besser wuf wichtige Dinge focussieren kann.

Am Abend war ich bei meinem gewohnten Beintraining und da hab ich dann schon gemerkt, dass mein Körper nach einer längeren Regeneration schreit. Das Training fiel mir schwer und ich war müde, deshalb werde ich jetzt mal 2 Restdays einlegen.

Ein kleines Erfolgserlebnis hatte ich wenigstens zu verzeichnen, als ich ein Rückenfoto mit einem von vor etwa 3 Monaten verglichen habe. ein kleines bissi ist er ja gewachsen. Wenn man bedenkt, dass ich mit zwei Kalkschultern zu kämpfen hab, die das Training erschweren, ist das nicht mal so schlecht.

 

DAY6 SATURDAY:

So, nun bin ich am letzten Tag angelangt. Da ich vorhabe das Video und den Blog als Sonntag News zu veröffentlichen muss ich hier enden. Für mich persönlich denke ich werde ich meine Kur noch etwa bis MI oder DO fortführen und danach wie üblich ketogen leben für eine Zeit.

Heute morgen hab ich mich gewogen und gemessen, hier im Vergleich:

24.7.2017 29.7.2017

Gewicht: 58.5kg Gewicht: 56,4kg

Brust: 85cm Brust: 84cm

Taille: 69cm Taille: 67 cm

Hüfte: 98cm Hüfte: 96 cm

Oberschenkel: 55cm Oberschenkel: 54cm

Körperfett: 25% Körperfett: 23,9%

Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, vor allem beim Körperfett bestätigt sich, dass ich durch die hohe Éiweisszufuhr und das stetige Training tatsächlich Fett abgebaut habe und nicht nur Wasser.

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Follow me!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square