Alles neu macht der Mai!

Nach langer Abstinenz endlich mal wieder ein Blogbeitrag. Heute warte ich dafür gleich mal mit einer geklauten Idee auf. Da ich aber gelesen hab, dass die Person, von welcher ich diese Idee geklaut habe, sie selbst geklaut hat, relativiert sich das Ganze natürlich gleich wieder und ich kann euch ohne schlechtem Gewissen damit beglücken; nämlich mit meinem ersten: MONATSRÜCKBLICK ( jetzt den Tusch bitte, den Tusch!)

 

Der Monat Mai begann für mich ja leider nicht besonders erfreulich, nämlich mit einem gebrochenen Finger. Just an dem Tag, als ich meinen Livestream für die Sonntag NEWS machen wollte und bereits alles vorbereitet hatte, hatte ich diesen kleinen Unfall. Nunja, dumm gelaufen sozusagen...

Aus diesem Grund war ich am Anfang des Monats und eigentlich den ganzen Mai hindurch ziemlich eingeschränkt. Man glaubt gar nicht, wie wichtig so ein Ringfinger sein kann...

Besonders geärgert hat mich, dass ich den Beginn meines neu erstellten Fitnessplans und den Dreh für mein "Fit für die Bühne"- Tutorial nun um einige Zeit verschieben musste.

 

Da ich also die meiste Zeit zuhause verbrachte und nicht allzu aktiv sein konnte, fing ich an meine Wohnung aufzuräumen und umzustellen. Der Zufall wollte es, dass mein Suchagent von willhaben mir eine tolle Anzeige präsentierte, in welcher meine -schon lange von mir gewünschten Monitorboxen, die Yamaha HS8 in WEISS!- angeboten wurden. Ich handelte noch einige Zeit mit dem Verkäufer herum. Als wir uns dann endlich einig waren und ich die HS8 dann noch einmal ausmaß, stellte ich natürlich fest, dass mein Schreibtisch nicht- wie vermutet- zu klein, sondern vielmehr: VIEL zu klein war. Daraufhin verbrachte ich die nächsten Wochen in sehr vielen Möbelgeschäften- bevorzugt IKEA - um den passenden Schreibtisch für meine Boxen zu finden und verkaufte unendlich viele Bücher um für besagten Schreibtisch auch Platz zu schaffen. Und das alles mit einer Hand! HA! Endlich war es dann soweit. Mein Freund und ich wir fuhren 3 h ungefähr bis ans Ende der Welt um meine HS8 abzuholen. Juchuu!

meine neuen Boxen

P.S Der Paravent, der da rechts im Eck lehnt, ist auch ein Neuerwerb! Mein Hintergrund für meine Videos! hoch lebe willhaben! ;-)

 

Wer mich kennt, weiß ja, dass ich nicht soo das Tanztalent bin. Nun nahm unser Bandleader aber einen neuen Song ins Repertoire auf, den Chattahoochee Song, zu welchem wir den passenden LineDance lernen sollte. Meine ersten Versuche ergaben stetige Verzweiflung. An einem Freitagabend, als ich 1. nichts anderes zu tun hatte und 2. wegen meines Fingers eh auch nicht anderes tun konnte, stürzte ich mich auf die Choreographie und hab den Tanz tatsächlich gelernt. Natürlich nicht ohne zuvor eine Idee für ein neues Talk & Tutorial zu entwickeln, dass ich euch bald präsentieren werde.

 

Wenn man soviel zu Hause ist kommt man ja auf die abenteuerlichsten Ideen. eine davon war, dass ich beschloß, meine alten MC`s und VHS zu digitalisieren. Da ich keinen Fernseher habe, inserierte ich auf share& care Mödling und bekam tatsächlich unentgeltlich innerhalb kürzester Zeit ein VHS/DVD Kombigerät, sowie einen Fernseher geborgt. Ich fand wahre Schätze auf meinen Aufnahmen. Nicht nur alte Aufnahmen der Kinder, sondern auch Songs, die man bis heute nicht auf YouTube findet und alte Entwürfe meiner eigenen Songs. Einige stellte ich dann- mit der (völlig realistischen)Hoffnung auf etwa 3 Millionen Klicks - auf Youtube.

Achja, digitalisieren ist zeitaufwändig!. Ich bin da immer noch dran. ;-)

 

Eine sehr traurige Sache passierte etwa Mitte des Monats. Ich stöberte eines abends in den Facebookerinnerungen und las wer damals aller kommentiert hatte. Bei einem sehr guten Freund fiel mir auf, dass ich schon länger nichts mehr von ihm gehört hatte und schaute mal auf seine Pinwand, um zu sehen, was er so treibt. Ich musste erschüttert feststellen, dass er einige Tage zuvor gestorben war.

Dieser Tod hat mich unglaublich mitgenommen. Weil er nicht hätte sein dürfen und weil er so sinnlos war. Ich igelte mich einige Tage ein und war verstört, bis ich beschloß etwas zu tun, was ihm wahrscheinlich gefallen hätte, und was eigentlich das Einzige war, was ich noch tun konnte. Ich sang ihm zuliebe in einem Video ein Lied für ihn.

 

Auch unser Hausmeisterinnenprojekt nahm endlich Formen an. Von einem passenden Gitarristen können wir zwar bislang nur träumen, aber immerhin haben wir im Mai dann mal einen supercoolen Schlagzeuger gefunden, der lustig ist, gut spielen kann und sich musikalisch auch einbringt. Wer weiß, vielleicht finden wir im Juni ja noch einen Gitarristen der passt, es heißt dranbleiben.

 

Total lustig war unser Videodreh mit der lieben Su Mathurin. Nach langem terminisieren hatten wir endlich mal einen Tag gefunden der für uns beide gepasst hat. (und es war natürlich der bislang heisseste tag des Jahres!) Der Dreh war total lustig und unkompliziert, die liebe Su redet wie ein Buch, und hat mich tatsächlich einer ganz "echten" Gesangsstunde unterzogen. Und tatsächlich: was ich nicht gedacht hätte, ist passiert! Ich konnte mir nicht nur jede Menge Videomnaterial mitnehmen, sondern habe tatsächlich auch etwas für mich persönlich gelernt. Seid gespannt, bis es online kommt!

 

Michis Tod beschäftigte mich noch lange. Deshalb zog ich nach meinem Video für mich persönliche Konsequenzen und nahm mir eine Woche komplette Auszeit von allen Bandverpflichtungen und Terminen, ja sogar von meiner Beziehung. Ich legte diese Woche so, da meine Tochter ebenfalls nicht da war- auf Sportwoche. In dieser Woche habe ich sehr auf mich und meine Bedürfnisse geachtet, habe sowohl ernährungstechnisch, als auch socialmediamässig gedetoxed, war jeden Tag spazieren und an der frischen Luft und habe weiter an meiner Wohnung herumgeräumt und auch diese noch mehr entrümpelt. Alles in allem war das eine wunderbare Woche, die mir sehr viel Kraft zurückgegeben hat, und die ich sehr genossen habe.

Meine Ernährung habe ich - um mich selbst zu motivieren- regelmäßig auf instagram veröffentlicht.

 

In dieser Woche hatte ich auch meinen ersten Termin bei meiner neuen Physiotherapeutin und Osteopathin, von der ich sehr begeistert bin. Ihre Behandlungen sind für mich ein weiteres Stück Lebensqualität, dass ich nicht missen möchte.Ich kann sie nur empfehlen! Wenn ihr an dem Kontakt interessiert seid, schreibt mich an!

 

Ende Mai durfte ich (frisch erschlankt und gedetoxt) mit meiner Band Funtastic im Grand Hotel Wien singen.Im Vorfeld entstand ein lustiges Video, dass ich anschließend auf meinem Youtube Channel als T&T veröffentlicht habe und das viel Anklang gefunden hat.

Der Auftritt selbst war auch toll, da wir statt den üblichen sechs Stunden lediglich drei Stunden fürs selbe Geld spielen musste. Meine Kollegin und ich kamen überein, dass es solche Auftritte öfter geben sollte. ;-)

 

Natürlich durfte so erschlankt natürlich das Shopping nicht zu kurz kommen. Das die SCS quasi ums Eck ist ist schon immer wieder super. Natürlich rechtfertige ich meine Einkäufe immer mit den Worten: "Das brauch ich für den Auftritt..." ;-)

 

Ende Mai wurde mir dann endlich ( ENDLICH!) meine Fingerschiene abgenommen und ich konnte wieder offiziell trainieren. Ich stürzte mich voller Feuereifer ins Fitinn und testete gleich die neuen fitinn spots Rathausplatz und das umgebaute Meidling. Leider musste ich feststellen, dass man in einem Monat mehr Kraft verliert, als gedacht. Und natürlich übertrieb ich es völlig und hatte einen gewaltigen Muskelkater...

 

So, das war er: mein erster Monatsrückblick, ich hoffe, ihr fandet es interessant. Ich glaub so lange, bin ich noch nie an einem Blogeintrag gesessen, da ich zwischendurch immer mal nachschauen musste was ich wann gemacht hatte. Aber einiges hat mich auch jetzt im Nachhinein zum Nachdenken und zum schmunzeln gebracht. Wie fandet ihr ihn? solls eine Wiederholung geben? Freu mich über Kommentare!

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge
Archiv
Schlagwörter
Follow me!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square
  • Google+ Basic Square