Who the fuck is...?

Vor etwa 15 Jahren hatte ich bereits einmal eine Seite mit dem Namen albdreamgirl.at. ins Netz gestellt. Die Seite war recht umfangreich, ich bekam tausende von emails und wurde manchmal auch auf der Straße erkannt. Manchmal werde ich sogar heute noch darauf angesprochen.Es heißt ja, jeder ist mal 5 min in seinem Leben berühmt, das waren dann wohl meine. Geplant war das nie. Ich hatte damals viel Zeit, viel Energie und ausreichend Kreativität in mir, um eine Seite online zu stellen, die aus gut 300 Seiten Text bestand.Ich hätte nie damit gerechnet, dass es wirklich Leute geben würde, die sich das auch durchlesen, aber die Statistik bewiess es mir. Die meisten User verbrachten 1-3 Stunden(!) auf meinen Seiten, ich hatte ca 300 Seitenaufrufe täglich. Für eine rein private Homepage, die nirgends beworben wurde und welche ausgesprochen userunfreundlich aufgebaut war (animierte Hintergründe, bunte Schrift, ausgefallene Schriftarten), war das gar nicht mal so schlecht.
 

Warum meine Seite so beliebt war, konnte ich selbst nicht nachvollziehen. Ich schrieb, was mir einfiel und ich schrieb es so, wie ich es auch erzählen würde. Es hieß meine unverblümte Offenheit würde meine Homepage so einmalig machen.

"Deine HP ist im ersten Moment (also für die Drüberleser unter uns) deprimierend,frustrierend, befremdend,hoffnunglos,schockierend,unfaßbar,traurig, resignierend, aber bei genauerem Hinsehen sowas von unglaublich weise, klug, geschickt, hoffnungsvoll, stark und man merkt bei dir den Über,- und damit- Lebenstrieb in seiner besten Form."

"Auch wenn es abgedroschen und schleimkriechend klingen mag, was es aber in keiner Art und Weise ist, weil ich zu dem nie der Typ bin und war, möchte ich dir zu deiner hp gratulieren. es ist sicherlich mit Abstand die beste Seite die ich in den letzten Jahren lesen durfte. nicht nur zu der Gestaltung derselben, nein auch zum Inhalt."

"ich möchte Dir mitteilen, dass ich ganz zufälligerweise auf Dein Profil gestossen bin und nur aus reiner Neugierde Deine Homepage im Google gesucht habe. Das war vor2 Stunden und ich sitze immer noch vorm PC und bin total gebannt und in meinem Kopf rennt ein Film über Dein Leben und Dich. Und mit jeder Seite, die man aufmacht kommt eine Wende, mit der man nicht rechnet."

 

Und so weiter halt. ;-)

Das war das "berühmte" Logo meiner Webseite. Vielleicht erkennen es ja einige von euch wieder. Seit damals verwende ich auch den Namen Albdreamgirl.Als ich die Homepage aber 2010 vom Netz nahm, verschwand auch der Name in der Versenkung und ich nutzte ihn nur mehr selten.

Als ich 2015 begann ernsthaft Musik zu machen, habe ich einige Zeit überlegt, ob ich tatsächlich diesen Namen dazu verwenden sollte. Den Namen, den sehr viele Menschen mit ganz anderen Aspekten von mir verbinden könnten. Ich habe überlegt, ob ich mich damit nicht vielleicht selbst ins Abseits manövrieren würde und inwieweit mir das in meinem neuen Standbein schaden könnte.
Ich wäre aber nicht ich, wenn ich auf solche Bedenken schlußendlich nicht gepfiffen hätte. ;-) Google ist unerbittlich, was jemand finden will, wird ohnehin gefunden. Der Name mag vielleicht auch nicht seriös sein für eine ernsthafte Musikerin, ich bin aber auch dafür bekannt, die Dinge nicht allzu ernst zu sehen, also was solls. ;-)

Nun blieb zwar der Name gleich, was sich aber änderte, war das Aussehen. Denn das Albdreamgirl war immer mehr als ein Name gewesen.
Entstanden ist es übrigens so:

Das ist eine wahre Geschichte. Der Name stammte ursprünglich also gar nicht von mir, sondern von meiner Freundin Michaela.
Und natürlich stand ich nicht wirklich mit einer Kettensäge neben ihr, als ich ihr von meiner email Adresse erzählte.
Das Albdreamgirl war also als mein "alter ego" erdacht worden und im Lauf der Jahre bekam es eine ganz eigene Persönlichkeit.

Und da musste ich halt jetzt ein bissl ansetzen, denn mittlerweile gab es für das Albdreamgirl keine Notwendigkeit mehr sich mit einer Kettensäge verteidigen zu müssen, das Albdreamgirl war nun mit ganz anderen Dingen beschäftigt: Es musste singen.

Das waren die ersten Entwürfe des Albdreamgirls. Ursprünglich entstand es aus einem kleinen gif, dass ich im Internet gefunden habe.

2015 spielte ich mit dem Gedanken ein Logo zu erfinden und machte einige Versuche, aber keiner gefiel mir so richtig. Einer meiner Facebook Freunde schlug ein Comic Gesicht vor und da holte ich das Albdreamgirl wieder aus der Versenkung. Ein bisschen modifiziert, aber hier ist es nun- frisch und munter, und in alter/ neuer Pracht!

Achso und was die alte Homepage betrifft? Was den Inhalt angeht? Da seid ihr leider so ca 15 Jahre zu spät dran. ;-)

Lustiges Detail am Rande: Das Albdreamgirl hat es bis in die Graphische geschafft! In meine allererste Animation hab ich es doch glatt mal eingebaut:

© 2016 by Natascha Husar. Proudly created with Wix.com

  • Facebook Social Icon
  • Twitter Social Icon
  • YouTube Social  Icon
  • Instagram Social Icon

+43 660 329 11 75

Österreich

Kontakt:

nati_tv